News 2017Unsere HundeZuchtWürfeGalerieSport/FunNachzuchtLinks

Agility

Agility 

 = Sport, Spiel und Spaß mit dem Hund

 

 

Was ist Agility eigentlich? Das Wort Agility kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt soviel wie Behändigkeit und Flinkheit. Agility ist eine Hundesportart, die mit viel Spiel und Spaß eine intensive Beschäftigung mit dem Hund darstellt. Der besondere Reiz liegt in der Harmonie und dem innigen Kontakt zwischen Mensch und Hund. Den Hund ausschließlich durch positive Erfahrungen über Spiel und Motivation auszubilden und das Zusammenspiel zwischen Hundeführer und Hund bewirkt die Faszination des Agility.


 


Agility ist ein Hundesport, bei dem der Hundeführer in einer festgesetzten Zeit den Hund durch einen vorgegebenen Parcours unangeleint führen muss. Das Team (Hundeführer und Hund), das fehlerlos bzw. mit den wenigsten Fehlern durch das Ziel kommt, hat gewonnen.
Bei mehreren fehlerfreien Läufen gewinnt das Team mit der schnellsten Zeit. Der Agility Parcours setzt sich aus verschiedenen Hindernissen zusammen, die so konzipiert wurden, dass sie für den Hund gefahrlos und sicher zu bewältigen sind. Agility ist eine Disziplin, die allen Hunden offen steht, unabhängig von Größe, Rasse oder Geschlecht.

 



Agility ist eine Disziplin, die allen Hunden offen steht.
Man unterscheidet dabei allerdings 3 Größenklassen:
Large ( große Hunde, über 43 cm)
Medium (mittelgroße Hunde, bis 43 cm) und Small (kleine Hunde, bis 35 cm).

Die einzelnen Größenklassen werden noch mal in 3 verschiedene Leistungsgruppen sowie einer Anfänger- und einer Seniorengruppe unterteilt:
A 0 ( Vorbereitung auf die 1. Agility- Turnierklasse)
A 1 (Agility Anfängergruppe)
A 2 (Agility Fortgeschrittenen-Gruppe, Vorraussetzung: 3 Platzierte oder 5 Null-Fehlerläufe in A1)
A 3 (Agility Leistungsgruppe, Voraussetzung: 3 Platzierte oder 5 Null-Fehlerläufe in A2)
Seniorenklasse (ab dem 7. Lebensjahr möglich)

Im Turnier treten nur Hunde der gleichen Größenklasse und gleichen Leistungsgruppe gegeneinander an. Um an Turnieren teilnehmen zu können, darf der Hund nicht jünger als 18 Monate sein und muss eine Begleithundeprüfung bestanden haben .Da im Agility - Sport schon seit geraumer Zeit Weltmeisterschaften abgehalten werden, gelten für die Turniere internationale Regeln, die durch den F.C.I. (Föderation Cynologique Internationale) aufgestellt werden. Zusätzliche nationale Regeln (z.B. Voraussetzungen für nationale Meisterschaften) wurden von dem VDH (Verband des Deutschen Hundewesens)
festgelegt.

 

Hier ein Bild von unserer Agilitytruppe...




(Quelle: ghs-Wolfsburg.de)